Heuer fand sich unsere geliebte Alpenland im Stift Heiligenkreuz ein,

um, gemäß alter Tradition, wieder Alpenlandtage stattfinden zu lassen.

Während der Freitag noch gemütlich im nahen Klostergasthof ausgeklungen wurde, stand für den Samstag ein dichtes Programm auf dem Plan.

So fanden über den Tag verteilt nicht nur die gewohnten Beratungen statt, sondern auch der Besuch des Chorgebets um 12 Uhr in der Stiftskirche.

Nach einer kurzen Mittagspause bat sich unserer Verbindung die Möglichkeit einer Stiftsführung durch unseren Cartellbruder Manfredo von der KAV Sanctottensis, der selbst Mönch im Stift ist.

Im Anschluss an die abendliche Vesper fand der Höhepunkt der diesjährigen Alpenlandtage statt und zwar die Kreuzkneipe mit der KAV Sanctottensis.

Durchs Officium führten unser hoher Senior Batman und der Senior unserer Gastgeber Ambrosius.

Ein Highlight war auf jeden Fall der Bierschwefel unseres Cartellbruders Pyros, der darüber referieren durfte, warum er die fünfzig Meter vom Priesterseminar zur Bude seiner Sanctottensis mit dem Auto zurückgelegt hat.

Im Inoffizium übernahm schlussendlich unser Philisterconsenior Ekmek das Kommando über die Kneiptafel und ließ gleich zu Beginn einen Bacchus- Comment steigen.

Die Alpenlandtage fanden schlussendlich ihr Ende nach dem gemeinsamen Besuch der Sonntagsmesse in der Stiftskirche.

Herzlichster Dank gebührt dem Philistersenior Quapil für die Organisation der Alpenlandtage und Pilisterconsenior Ekmek für die Moderation der Diskussionen!